Industriestandorte

Anwendungsbereiche für Organic Solid-Flow-Batterien an Industrie- und Gewerbestandorten

Große Herausforderungen für industrielle Stromverbraucher

Betreiber industrieller Produktionsstandorte oder Gewerbeparks stehen vor zahlreichen energiewirtschaftlichen Herausforderungen. Entsprechend des sogenannten energiepolitischen Zieldreiecks lassen sich diese in drei Kategorien unterteilen:

  1. Minimierung der Energiekosten
  2. Sicherstellung einer unterbrechungsfreien Energieversorgung
  3. Transformation in eine nachhaltige und klimaneutrale Energieversorgung unter Berücksichtigung wachsender ethischer Standards

Unsere Organic Solid-Flow-Batterien können in allen drei Bereichen wertvolle Beiträge leisten.

1. Minimierung der Energiekosten

Über Lastverschiebung und Glättung von Verbrauchsspitzen (Peak Shaving) können Batterien zur Minimierung von Netzentgelten und Stromtarifen beitragen. Vielfach handelt es sich hierbei um die attraktivsten Business Cases für Batteriespeicher, denn verhältnismäßig kleine Investitionen führen häufig zu massiven Kostenreduktionen. Zudem können Unternehmen, die Strom und Dampf in Kraft-Wärme-Kopplung erzeugen, das feste Verhältnis in der Erzeugung beider Energieformen temporär entkoppeln. Aus der Optimierung dieses zusätzlichen Freiheitsgrads ergibt sich weiteres Kostenreduktionspotential für den Standort.

2. Sichere und resiliente Stromversorgung

Auch im Fall von Blackouts im vorgelagerten Netz können Batterien eine unterbrechungsfreie Stromversorgung gewährleisten. Sie ersetzen damit nicht nur Dieselgeneratoren, sondern beeindrucken im direkten Vergleich auch durch deutlich geringere Reaktionszeiten und höhere Zuverlässigkeit. Unsere Organic Solid-Flow-Batterien kombinieren eine hohe Lebensdauer und Zyklenzahl mit einem äußerst zuverlässigen und sicheren Betrieb. Da sie auf wässrigen Lösungen basieren, können wir die für Lithium-Ionen-Batterien typischen Brände ausschließen. Aufgrund der Speicherung der elektrischen Ladung in separaten Tanks zeichnen sich Flow-Batterien außerdem dadurch aus, dass praktisch keine Selbstentladung auftritt.

3. Mit grünen Batterien in eine grüne Zukunft

Unsere Organic Solid-Flow-Batterien sind nicht nur ein elementarer Baustein bei der Integration lokal am Standort oder auch andernorts erzeugten Stroms aus erneuerbaren Energien sowie bei der Unterstützung standorteigener Emobility-Ladeinfrastruktur – die Energiespeicher sind auch selbst nachhaltig aufgebaut. Die gesamte Wertschöpfungskette kann lokal und damit ohne lange Transportwege und Importabhängigkeiten erschlossen werden. Wir benötigen keine seltenen Materialen oder Konfliktrohstoffe und vermeiden so ökologisch und ethisch problematische Förder- und Aufbereitungsprozesse. Wir verwenden ausschließlich umweltverträgliche Elektrolyte auf Basis organischer Materialien, die langlebig, wiederaufbereitbar, vollständig recycelbar und organisch abbaubar sind. Diese Eigenschaften unterstützen industrielle Stromverbraucher bei der Erweiterung ihrer Sustainability-Roadmap in eine klimaneutrale und ressourcenschonende Zukunft. Unabhängig von steigenden regulatorischen Standards und der Eigenverantwortung von Unternehmen ist dieser Weg auch mit Blick auf Nachhaltigkeitsratings, Kunden, Investoren und eine zunehmend verantwortungsbewusste Gesellschaft unabdingbar.

Zusätzliche Erlösquellen durch Bewirtschaftung freier Batteriekapazitäten am Strommarkt (Front-of-meter)

Selbstverständlich können die oben genannten lokalen Behind-the-meter-Anwendungen mit der Bewirtschaftung freier Batteriekapazitäten am Strommarkt kombiniert werden (Front-of-meter). Zeitliche Arbitrage am Day-Ahead-Markt und die Erlösmöglichkeiten an den Intraday- und Regelleistungsmärkten generieren hohe Zusatzergebnisse. CMBlu entwickelt eine integrierte KI-basierte Softwareplattform für die Erschließung der gesamten Wertschöpfungskette – von der Einsatzoptimierung bis hin zum Strommarktzugang.

Werden Sie Teil einer Schlüsseltechnologie und ermöglichen Sie die Energiewende.

Kontaktieren Sie uns